Derzeit sind keine Artikel vorhanden.

Bio-Fachtagung 9. November : Grünlandbasierte Bio-Milchviehhaltung

19.09.2017

Bio-Fachtagung - "Grünlandbasierte Bio-Milchviehhaltung"

Weidehaltung und Grünfütterung sind wichtige Sommerfütterungsstrategien am Bio-Milchviehbetrieb. Im Rahmen der Bio-Tagung werden dazu aktuelle Schweizer Forschungsergebnisse vorgestellt und Empfehlungen für die Beratung und Praxis abgeleitet. Die Milch-Flächenleistung wird wesentlich von der Fütterungsstrategie und den Verlustquellen beeinflusst. In einem dreijährigen Forschungsprojekt an der HBLFA Raumberg-Gumpenstein wurde dazu erstmals die Silagefütterung (mit bzw. ohne Kraftfutterergänzung) und die Kurzrasenweidehaltung verglichen. Auch auf Bio-Betrieben steigt das Interesse an automatischen Melksystemen. Untersuchungen in Süddeutschland und Österreich gingen Fragen zur Kombinationsmöglichkeit von AMS und Weide nach. Welche Veränderungen zeigten sich nach der AMS Umstellung? Worauf ist bei Weide und AMS zu achten? Diese und weitere Fragen werden von den Vortragenden beantwortet. Schwerpunkte der Bio-Fachtagung:  Weidehaltung und Grünfütterung im Stall  Die Milch-Flächenleistung bei Silagefütterung oder Kurzrasenweidehaltung  Kombinationsmöglichkeit von AMS und Weide Zusätzlich in Posterbeiträgen: o Gülle besser verstehen o Schwefeldüngung am Dauergrünland o Kräuteretablierung auf einer Kurzrasenweide o Heutrocknung und -lagerung und Überlebensfähigkeit von Parasitenlarven o Aussagekraft von Blutparametern bei Milchkühen o Treibhauspotenziale und Lebensmittelkonversionseffizienz von Heumilchbetrieben Informationen,

Programm und Anmeldung: www.raumberg-gumpenstein.at oder direkt im Bio-Institut (Veronika Winner bzw. PD Dr. Andreas Steinwidder : 03682 22451 401; veronika.winner@raumberg-gumpenstein.at) Donnerstag 9. November 2017 9:00 - 16:45 Uhr HBLFA Raumberg-Gumpenstein Raumberg 38 (Grimmingsaal) A-8952 Irdning-Donnersbachtal