Derzeit sind keine Artikel vorhanden.

BIO ist Fleischkultur vom Feinsten

Die hohe Qualität von biologischem Rindfleisch beginnt bei den Kräutern und Gräsern am Biohof.

  • Bewegung, die man im Fleisch schmeckt
    BIO-Rinder können sich nach eigener Lust und Laune bewegen. Ob im Laufstall oder auf der Weide. So entsteht Fleisch mit der schönen Fettäderchen Marmorierung. Das Fett gibt dem BIO-Fleisch Geschmack und Zartheit.

  • Biologisches Futter als Basis für BIO-Rindfleisch
    BIO-Rinder ernähren sich von biologischem Futter. Der Einsatz von gentechnisch veränderten Futtermitteln ist streng verboten.

  • Weniger Stress ist mehr Qualität
    Der Stress, den die Tiere meist vor dem Weg zum Schlachthof ausgesetzt sind, muss man beim BIO-Rind so gut wie möglich vermeiden. Mehr wie 8 Stunden darf der Weg dorthin nicht beanspruchen. In Österreich dürfen BIO-Tiere max. 200 km transportiert werden - vorausgesetzt, der Transport dauert nicht länger als 4 Stunden.





Zartes, feinwürziges Ennstaler Bio-Jungrind und Ennstaler Bio-Milchlamm werden
unter der Marke "ja natürlich!" bei BILLA und MERKUR angeboten.

Im Bezirk Liezen finden Sie Ennstaler Bio-Jungrind, außer bei unseren Direktvermarktern,
auch in allen Spar Landmarkt Filialen, sowie in der Fleischhauerei Tasch in Stein/Enns.

Ennstaler Bio-Milchlamm erhalten Sie bei unseren Direktvermarktern, über Walter Schmiedhofer und
bei der Fleischhauerei Tasch in Stein/Enns. Die Fleischhauerei Tasch produziert auch Bio-Würstl und Wurstwaren.

Im oberösterreichischen Salzkammergut bietet die Fleischhauerei Zauner in Bad Goisern neben
Fleisch vom Ennstaler Milchkalb und Ennstaler Jungrind auch Bio-Würstl und Wurstwaren
sowie diverse andere Bio-Produkte.