Derzeit sind keine Artikel vorhanden.

BIO-Weidejungrind

Weidejungrinder wachsen in Gruppen in Mutterkuhhaltung beim Muttertier auf. Während der Vegetationsperiode sind Weide Jungrinder tiergerecht im Herdenverband auf Almen und Weiden und fressen saftige Gräser und Kräuter. Im Winter leben die Tiere mit reiflich Platz und Bewegung in Laufställen und Auslaufflächen. Diese Tiere dürfen niemals in Anbindehaltung gehalten werden. Das Futter setzt sich neben der Muttermilch, aus Heu, Silage und Getreide zusammen. Durch ihr Aufhalten auf Wiesen und Weiden sind sie in die Grünlandpflege integriert. Das ist wichtig für die Erhaltung von Kräuter- und Wiesenarten und für die Nützlinge. So profitieren die Tiere und die Umwelt. Die Weide Jungrinder werden mit ca. 11-12 Monaten und ab 190 kg geschlachtet. Das Fleisch hat einen besonders aromatischen Geschmack, ist hellrot und feinfaserig. Durch eine entsprechende Fleischreifung nach der Schlachtung kommt diese Feinfaserigkeit und Zartheit richtig zur Geltung.