Derzeit sind keine Artikel vorhanden.

Alles über BIO-Produkte.

Freilich können wir bei der großen und facettenreichen Welt der BIO-Produkte hier nicht alle Details wiedergeben. Dennoch finden Sie hier die wichtigsten Kriterien die ein Produkt zum BIO-Produkt machen.


Was ist ein Bio-Produkt?

Bio - Ihre Entscheidung für Sicherheit
  • Bio-Produkte unterliegen einer strengen Prozeßkontrolle vom Futtermittel der Tiere bis zum Handel
  • Bio-Produkte stammen aus artgerechter Tierhaltung
  • Bio-Produkte sind gentechnikfrei
  • Bio-Produkte sind unbestrahlt
  • Bio-Produkte sind gentechnikfrei
  • Bio-Produkte sind frei von Konservierungs-, Farb- und künstlichen Aromastoffen
  • Bio-Produkte schmecken einfach besser!

Vorteile von BIO-Produkten

BIO ist Nahrung mit Qualität

Menschen haben ein Recht auf gesunde Lebensmittel. Die BIO-Landwirtschaft verzichtet konsequent auf Gentechnik und den Einsatz von chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmitteln (PESTIZIDE) sowie schnelllöslichen Düngemitteln und stellt damit eine sichere Basis für gesunde Lebensmittel dar.

BIO ist Gentechnikfreiheit auf allen Stufen

BIO-Lebensmittel sind ohne Einsatz von Gentechnik produziert, vom Samenkorn bis zum verarbeiteten Produkt. Im BIO-Bereich dürfen die Tiere nicht mit Gensoja, Genmais oder anderen genmanipulierten Produkten gefüttert werden. Auf allen Verarbeitungsstufen (Joghurterzeugung, Bierhefe, ...) ist der Einsatz von mittels GVO produzierten Mikroorganismen verboten.

BIO ist gesünder

Laut den neuesten wissenschaftlichen Studien besitzen BIO-Lebensmittel mehr wertgebende Inhaltsstoffe wie zum Beispiel sekundäre Pflanzenstoffe. Sekundäre Pflanzenstoffe werden im Zusammenhang mit einer positiven Beeinflussung des Immunsystems und einem möglichen präventiven Einfluss auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen genannt. Weiters haben BIO-Milch und BIO-Fleisch einen erhöhten Gehalt an Omega 3 Fettsäuren. Wesentlich ist aber vor allem, dass Bioobst und Biogemüse praktisch immer pestizidfrei sind. In der Lebensmittelverarbeitung dürfen Zusatzstoffe nur sehr eingeschränkt verwendet werden. Es gibt eine Liste an erlaubten E-Nummern. Zusätze die nicht ausdrücklich erlaubt sind, dürfen nicht verwendet werden. BIO-Lebensmittel enthalten daher kaum Geschmacksverstärker, Konservierungsstoffe, künstliche Aromen, Farbstoffe und künstliche Süßungsmittel. (Vgl. BIO-Landbau: Basis für gesunde Lebensmittel, Claus Holler, BIO AUSTRIA)

BIO ist Schutz unserer Umwelt

Schutz des Bodens

Die biologische Landwirtschaft sieht im lebendigen Boden ihr kostbarstes Gut. Sie erhält die natürlichen Boden-Kreisläufe und schafft so günstige Voraussetzungen für einen höheren Humusgehalt. Durch Kulturpflanzen wird zusätzlich Humus aufgebaut, Stallmist und Kompost verbessern die physikalischen Eigenschaften des Erdreichs, Gründüngung schützt vor Erosion.

Schutz des Wassers

BIO-Landwirtschaft schafft einerseits günstige Bedingungen für den Trinkwasserschutz - weniger Nitrate (bis zu 60%) und Stickstoffverluste gelangen in das Grundwasser. Andererseits schützt sie vor Hochwasser - ein stabiles Bodengefüge und der höhere Humusgehalt begünstigen das Versickern des Wassers (Infiltration) in tiefere Bodenschichten.

Schutz des Klimas

BIO-Landwirtschaft schützt unser Klima: BIO-Bäuerinnen und BIO-Bauern sparen allein in Österreich pro Jahr 180.000 Tonnen CO2-Emissionen ein. Der Humus heimischer BIO-Böden speichert jährlich 60.000 Tonnen CO2. Wenn alle österreichischen Bauern flächendeckend auf eine biologische Wirtschaftsweise umstellen würden, könnten mindestens eine Mio. Tonnen CO2 pro Jahr eingespart werden!

BIO ist Vielfalt

Vielfalt unserer Flora und Fauna

Der Einsatz von Nützlingen spielt eine wichtige Rolle bei der natürlichen Schädlingsbekämpfung in der BIO-Landwirtschaft. Daher fördern BIO-Bäuerinnen und -Bauern eine größere Vielfalt von Flora und Fauna. Zudem begünstigt die Vielfalt von verschiedenen Tierund Pflanzenarten ein belebtes, aktives Bodenleben.

Vielfalt unserer Rassen und Sorten

Während man in der konventionellen Intensivlandwirtschaft wenige hochproduktive Pflanzensorten und Hochleistungs-Tierrassen einsetzt, ist die BIO-Landwirtschaft auf standortangepasste, gesunde und widerstandsfähige Rassen und Sorten angewiesen. So trägt sie durch den gezielten Erhalt alter Haustierrassen und Kulturpflanzensorten wesentlich zur Bewahrung der genetischen Vielfalt bei.

Vielfalt unserer Landschaft

Der Monotonie der Intensivlandwirtschaft stehen artenreiche Wiesen, Hecken und Brachen auf biologisch bewirtschafteten Betrieben gegenüber. Diese Flächen dienen Menschen als Erholungsraum und vielen Tierarten als Rückzugsort.



© DI Susanne Maier | BIO AUSTRIA OÖ